tc_slide_1.jpgtc_slide_2.jpgtc_slide_3.jpgtc_slide_4.jpgtc_slide_5.jpg

»... eine aparte Auswahl an zu recht und zu unrecht vergessenen Filmperlen.« – Andreas Strassmann (CMV) hat das Wort.


 

2013. Der Winter verzieht sich, um den blühenden Boten des Frühjahrs Platz zu machen. Einer dieser Boten ist die hundertste (!) Veröffentlichung der TRASH COLLECTION. Das Jahr kann nur gut werden!

Es ist höchste Zeit, um der eigenen Sammlung den Frühjahrsputz zu verpassen und um Andreas von CMV, dem Herr und Meister der TRASH COLLECTION, mit Fragen zu den bisherigen Werken, den rot-blauen Zukunftsaussichten und anderen essentiellen Punkten zu konfrontieren. Dieses Interview wurde via email im März 2013 geführt. Viel Spaß!

 

Andreas Strassmann, der Chef von CMVHallo Andreas, die wichtigste aller Fragen gleich zu Beginn: Warum sind die Rücken der Trash Collection (TC) Boxen eigentlich rot-blau? Wessen Lieblings-Farbkombination wurde hier befriedigt?

Das war eigentlich mehr ein Zufall. Wir suchten am Anfang eine Untergrundfarbe, die mit den meisten Titel-Schriftzügen harmoniert – und das wurde dann eben Blau. Der rote Nummerierungsbereich wurde aus Kontrastgründen hinzugefügt (damit man’s auch schön sieht, wenn’s im Regal steht ;o) ).

Wie würdest Du einem Außenstehenden kurz und knapp den Schwerpunkt der TC Filmauswahl beschreiben? 

Ufff … das ist gar nicht mal so einfach. Das fängt schon damit an, dass man manch einem Außenstehenden kaum begreiflich machen kann, was ein Trash-Film ist. Aber kurz und knapp würde ich sagen: die Trash Collection ist eine aparte Auswahl an zu recht und zu unrecht vergessenen Filmperlen.

Wie wird CMV-intern entschieden, welcher Film in die Trash Collection aufgenommen wird und welcher nicht? Würfelt ihr das aus?

*lol*, nein, ausgewürfelt haben wir das bisher noch nicht, aber danke für den guten Vorschlag, denn in der Tat gibt es intern gelegentlich Diskussionen, ob ein Titel hinein gehört oder nicht - und dann wird demokratisch entschieden. 

Wenn sich Filmfreunde über »Trash« unterhalten stellt man fest, dass die Definition dafür recht unterschiedlich ausfällt. Wie definierst eigentlich Du das Wort »Trash«?

Es gibt keine glasklare Definition, was ein Trash-Film ist. Die Grenzen (bzw. das jeweilige persönliche Empfinden) zwischen „Trash“ und wirklichem Müll, zwischen Unterhaltungswert und purer Langeweile, sind oftmals fließend. Natürlich gibt es aber gewisse Faktoren, die „beim Definieren helfen“, wie z.B. freiwillige/unfreiwillige Komik, gewollter/ungewollter Dilettantismus (das gilt für Darsteller und/oder Regie und/oder Kamera, etc.), kreischende (und möglichst spärlich bekleidete) junge Frauen, eine hirnrissige Story (aber auch das ist/wäre wieder nur persönliches Empfinden), billigste Effekte, etc. ... aber auch da gilt dann letztlich: all das kann einen Trash-Film ausmachen... muss aber nicht.

Wo sind die Grenzen des gut-schlechten Geschmacks gesteckt? Es gibt ja auch Filme, die erst dank einer entsprechend fragwürdigen deutschen Synchronisation heute als Trashperlen gelten. Würde dieses Qualitätsmerkmal für die Aufnahme in die TC ausreichen? Gibt es auch Titel, die Euch ZU trashig für die Collection sind?

Das ist schwer zu sagen, aber allein eine schlechte Synchro würde vermutlich nicht ausreichen. Da jedoch für hochwertige Filme in der Regel keine schlechte/billige Synchro erstellt wird, wären wir folglich auch wieder beim Film selbst. Und nein, eigentlich gibt es keine Titel, die zu trashig wären, aber an der unteren (eigenen) Geschmacksgrenze gleitet die Definition dann mitunter in das Ergebnis: Scheiße …und das passt dann eben nicht.

Gibt es in der TC-Reihe einen Film, den Du bis heute noch nicht komplett durchgeschaut hast oder gibt es einen, den Du nur ein einziges mal gesehen hast und anschließend gesagt hast »Eine Sichtung reicht für ein ganzes Leben«?

Zugegebenermaßen gibt es mehr als nur einen Film, den ich nicht zu Ende, und viele, die ich nur ein einziges Mal angeschaut habe. Das hat zum einen natürlich mit zeitlichen Gründen zu tun, aber manchmal auch mit der Stimmung, denn jeden Tag kann ich mir das Zeug auch nicht antun ;o).

Die TC hat trotz ihrer bunten Vielfalt einige Konstanten: Rene Cardona Jr., Ted V. Mikels, Fred Olen Ray, ... liegen Dir diese Regisseure besonders am Herzen?

Irgendwie ja, denn das waren meine Begleiter in meinen persönlichen VHS-Hochphasen … das prägt! ;o)

tc097 230x328pxEin weiterer Faden, welcher sich durch die TC zieht, sind italienische Endzeitfilme. Hast Du als Kind auch gerne an Baggerseen, Kiesgruben oder Baustellen gespielt?

Sicher, denn welches Kind tut das nicht, wenn sich diese Möglichkeiten auftun? Nun ja, vermutlich heutzutage weniger, da die heutigen Generationen wohl andere Dinge bevorzugen als draußen rumzutollen. Aber die Endzeitfilme der Trash Collection hängen wohl auch eher mit der glorreichen Video-Ära zusammen, in der sie in der Regel produziert wurden.

Sind den Entstehungsjahren der Filme innerhalb der TC zeitliche Rahmen gesteckt?

Eigentlich nicht, aber dennoch haben wir in der TC kaum einen Titel, der über die 80er-Jahre hinausgeht, was meines Erachtens zum einen damit zu tun hat, dass sich der wahre Trash meistens erst etablieren muss (soll heißen: viele Titel „funktionieren“ erst mit Abstand so richtig). Zum anderen waren insbesondere die späten 70er und die 80er aufgrund des Homevideo-Booms eine hochproduktive Zeit für »kreative Filmwerke«.

Wie kommt ihr auf neue Titel für die TC? Habt ihr einen Keller voller VHS-Tapes, durch den ihr euch monatlich grabt? Wurdet ihr auch schonmal erst durch einen Forumswunsch auf einen bestimmten Titel aufmerksam und habt ihn in die Tat umgesetzt?

Das ist zunächst eine Frage der Möglichkeiten. Natürlich hab’ ich aus den Video-Zeiten einige Titel auf meine eigene Wunschliste gesetzt, aber gerade bei B- und C-Filmen ist es oft sehr schwer, nach all den Jahren den diesbezüglichen Rechteinhaber ausfindig zu machen. Häufig verläuft es daher genau andersherum: wir stöbern die Listen unserer Lizenzpartner und deren Partner durch. Manchmal klappt aber auch die konkrete Suche, und selbstverständlich gab es darunter auch schon Titel, die vorgeschlagen wurden, denn Trash ist letztlich ein weites Feld.

tc096 230x328pxWie seid ihr eigentlich auf die Filme von Frits Fronz (TC #95 und #96) aufmerksam geworden? Vor eurer Veröffentlichung waren diese Filme ja wirklich kaum zu bekommen und auch in Fankreisen sehr unbekannt!

Die wurden uns von einem langjährigen Lizenzpartner angeboten, welcher der Meinung war, dass sie bei uns erscheinen müssen … und da gab ich ihm recht ;o)

Im Zuge von ROBOTER DER STERNE (TC #34) und KRIEG DER INFRAS (TC #35) wäre FRANKENSTEINS KUNG-FU MONSTER eine konsequente nächste Veröffentlichung gewesen. Warum kam es nicht dazu?

Das war damals eine Frage der Rechte – und das ist es leider bis heute.

Es ist ja schon länger nichts mehr von Fred Olen Ray erschienen. Ist in die Richtung mal wieder etwas geplant oder wurde der Regisseur eurer Meinung nach genug bedient? Genug interessante Titel stünden ja noch zur Auswahl...

Ein guter Vorschlag, darüber könnte man sich tatsächlich mal wieder Gedanken machen, denn unsere letzten Veröffentlichungen von Fred liegen bereits Jahre zurück.

Was sind eigentlich deine persönlichen Lieblingsfilme innerhalb der TC?

Mmmmh, also wenn ich es mal auf 10 Titel (ohne Rangfolge) zusammenfassen darf: PSYCHOS IN LOVE, DER PLANET SATURN LÄSST SCHÖN GRÜßEN, CAPRONA, TOP MISSION, DIE MUMIE DES PHARAO, BASKET CASE, ROCK ALIENS, FLESH GORDON, ALIEN - DIE SAAT DES GRAUENS und selbstverständlich ROBOTER DER STERNE!

Letzterer ist meine unangefochtene Nummer 1, da dieser Titel hinsichtlich fast aller Aspekte, die einen Trash-Film ausmachen, einfach unübertreffbar ist. Und die unfassbare deutsche Synchronisation setzt dem Ganzen dann noch die Krone auf!

tc034 230x328pxIst es schwer, vernünftige Master für diese "besonderen Filme" zu bekommen? Da ja viele auch auf eher schlechten Material gedreht wurden und oft weltweit keine oder keine vernünftige DVD-Veröffentlichung bekommen haben, könnte ich mir denken, dass es nicht so leicht ist, brauchbares zu finden.

Das ist häufig in der Tat ein großes Problem, da selbst die Produzenten, bzw. Lizenzgeber manchmal nichts Brauchbares anbieten können. Gelegentlich haben wir das Glück, auf die alten deutschen Master zugreifen zu können. In manchen Fällen haben wir die deutschen Kinorollen abtasten lassen, was aber natürlich ein nicht unwesentlicher Kostenfaktor ist.

Was sehr kundenfreundlich auffällt ist das stets qualitativ hohe Niveau der TC. Falls es für einen Film mal kein gutes Master gibt, wird er prompt zum Bonusfilm "degradiert". Ist es auch schon mal passiert, dass ein Titel deswegen komplett gestrichen wurde, da sich kein verwandter Film für ein Double-Feature gefunden hat?

Komplett gestrichen wurde bisher kein Titel, manche liegen dann eben auf Eis, in der Hoffnung, dass sich im Laufe der Zeit doch noch was Besseres finden. So auch im aktuellen Fall Zombie Brigade, der nun wesentlich besser ausfallen wird als das Bootleg (aber dennoch einen Bonusfilm bekommen hat, der allerdings nicht wirklich verwandt ist ;o) ).

Endzeit, Katastrophen, Action, Erotik, Horror, Monster, ... könnt ihr Euch auch vorstellen, mal einen trashigen (Italo-)Western in die TC aufzunehmen?

Mmmhh, darüber müsste ich nachdenken. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, aber ad hoc fällt mir kein passender Titel ein (was auch damit zusammenhängen mag, dass Western irgendwie nicht mein persönliches Genre sind). 

Sind alle Titel der TC Wunschkinder oder bereust du im Nachhinein auch die eine oder andere Veröffentlichungen?

Alle 100 Titel sind Wunschkinder –  manche mehr, manche weniger. Bereuen tu ich lediglich die Titel, die nicht funktioniert haben, aber das eben aus rein wirtschaftlichen Gründen.

Die TC scheint eine offene, schier endlose Reihe zu sein. Habt ihr euch zu Anfang jemals erträumt, die Nummer 100 zu erreichen? Und: gibt es einen Sammelschuber für alle DVDs, sobald die Nummer 500 erreicht ist?

tc088c 230x328pxNun, erträumt wohl schon, aber nicht wirklich für möglich gehalten. Tatsächlich stand die TC zwischenzeitlich auch mal kurz vor dem Aus, weil die Absatzzahlen zum Teil  stark zurückgingen. Irgendwie haben wir aber inzwischen einen recht treuen Kundenstamm, der dafür sorgt, dass es weiter geht. In der internen Planung liegen wir im Moment bei der Nummer 111, vielleicht gibt’s dann ja schon einen Schuber … wenn wir einen Transportdienstleister finden, der die auch verschickt ;o)

Wir brauchen mehr Hugo Stiglitz!

Ja, da gäbe es durchaus noch Futter mit dem guten Herren (der bei uns intern stets liebevoll Steaklets genannt wird ;o) ) … und eigentlich passen ja auch alle seine Titel hervorragend in die Trash Collection. Vielleicht sollte man sich mal über eine separate „Steaklets Collection“ Gedanken machen … quasi als Spin-off zur Trash Collection ;o)

Herzlichen Dank, Andreas, für das Interview, für die cineastische Bereicherung und weiterhin Alles Gute!