tc_slide_1.jpgtc_slide_2.jpgtc_slide_3.jpgtc_slide_4.jpgtc_slide_5.jpg

Trash Collection 073 - LASERKILL - TODESSTRAHLEN AUS DEM ALL

thumb tc073»Ein spannendes Science-Fiction Spektakel, das unter die Haut geht!«


 

 

 

tc073 720px

Laserkill - Todesstrahlen aus dem All


 

Ein punkiger Freak mit grünem Gesicht und verdammt schlechter Perücke schleicht durch die Wüste. Er wird von zwei Stop-Motion-Aliens gejagt und schließlich auch erledigt. Übrig bleibt einzig und allein seine Laserkanone …

Billy geht´s nicht gut. Seine Mama fährt nach Acapulco, der abgedrehte Opa ("Operation Sanddüne! Operation Sanddüne!") seiner Freundin hält ihn für einen Spion, er wird von Gleichaltrigen verarscht und die kiffenden Ortspolizisten pinkeln ihm auch noch ans Bein. Ein typischer Looser eben.

Das ändert ab dem Zeitpunkt, als Billy in der Wüste die Laserkanone findet. Jetzt ist er der große Ballermann! Allerdings hat diese Waffe ein schlechtes Karma: sie nimmt Einfluss auf deren User, und das nicht zum besten … Jetzt hat Billy weitere Probleme: der Geheimdienst und die Aliens sind hinter ihm her…

»Der Himmel sieht aus wie eine Tasse; wie eine riesige blaue Tasse.«
»Ja, und wir sind der Satz, der Bodensatz, sonst nichts.«

Was sich vor allem in der ersten Hälfte des Films wie ein klassischer 80er Jahre Teeniefilm anfühlt, wird von einer schlechten Maske, seltsamen Stop-Motion-Szenen und vor allem vom ungelenken Agieren des Hauptprotagonisten (man hört förmlich die Regie-Anweisung "Jetzt schau mal ganz böse hin und her und schwenk dabei heftig dieses Laser-Ding!") in eine erstklassige B-Movie-Unterhaltung katapultiert - genau da wollen wir auch hin!

Das finale Spektakel findet in einer geisterstadthaften Szenerie statt und lässt den Zuschauer genau so wortlos zurück wie Billys Freundin. Viele Autos, eine Kiosk-Bude, und sogar eine Werbetafel für Star Wars werden bei Laserkill in die Luft gesprengt, was für Charles Band Produktionsverhältnisse schon enorm ist. Der Ottonormalblockbusterkonsument wird das wahrscheinlich ganz anders werten, aber für Filmfreunde, die gerne mal in einer Schublade weiter unten wühlen, ist Laserkill ein Stück verdammt gute, von seltsamen Synthesizerklängen durchtränkte Unterhaltung. Prost. 

 


  

Wollt ihr auch eine Review zu diesem Film aus der Trash Collection beitragen? Schreibt uns!

 

Kommentare   

 
0 #3 Pixel gun 3d 2017-06-24 04:29
Thank you for the good writeup. It in truth was once a entertainment account it.
Look advanced to more added agreeable from you! By
the way, how can we be in contact?
Zitieren
 
 
0 #2 Klicken 2017-05-07 07:16
Klasse Page. Vielen Dank.
Zitieren
 
 
0 #1 n-foc.us 2016-05-24 06:59
In the case of artificial lighting, you can always install recessed lighting, or track lighting to achieve more illumination in a room during the parts of the year when natural light is
at a minimum. You may not realize it, but setting up your utilities may be a little difficult, so take the
necessary steps to ensure you have success. Also, thing such
as computers, mobile phones, and i - Pods can be covered if
you choose to do so.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren