tc_slide_1.jpgtc_slide_2.jpgtc_slide_3.jpgtc_slide_4.jpgtc_slide_5.jpg

Trash Collection 059 - DAS NEST - BRUTSTÄTTE DES GRAUENS

thumb tc059»Ein wahrhaft widerwärtiger Tierhorror-Streifen mit allerlei Krabbeltierchen und garantiertem Ekelfaktor!«


 

 

 

tc059 720px

Das Nest - Brutstätte des Grauens


 

Hier wieder einer der Titel die besonders innig von mir erwartet worden sind. Auch hier gab es wieder mal keine Enttäuschung.

Ein böser Industriekonzern will eine kleine idyllische Insel für ihre Experimente missbrauchen. Eine Wissenschaftlerin züchtet zunächst gegen jegliches Insektengift immune Kakerlaken. Diese Dinger sind noch dazu sehr gefräßig und verspeisen auch schonmal einen Menschen. Als diese Viecher sich dann aber auch noch mit ihren Opfern kreuzen (O-Ton vom Film, fragt mich nicht nach Warum oder Wie), ist die Kacke erst richtig am dampfen. Ein paar Insulaner, unter ihnen natürlich auch ganz klassisch der Sheriff der Insel, tun sich zusammen um das Nest (!) der Kakerlaken und ihre Königin (!!) auszumerzen. Gehirn aus, Spaß an!

Die erste Hälfte des Films wird dem Zuschauer suggeriert, dass die Biester mindestens hundsgroß sind. Auch das Cover trägt nicht zu unerheblichem Maße dazu bei. Eine erste kleine Enttäuschung ist also schon vorprogrammiert wenn man sieht, dass es sich um gewöhnlich große Krabbelviecher handelt. Wenn dann allerdings die Barbesitzerin der Stadt "La Cucaracha" hört und die Schaben in heißes Fett kocht, im Toaster bräunt, in die Mikrowelle steckt oder einfach nur mit diversen Kochutensilien um sich schlägt, pocht ein jedes Trashfanherz höher. Da kommt einfach Laune auf!


Das Finale hat es dann auch richtig in sich, denn hier holt der Film nochmal alles raus. Es gibt eine Katzen-Kakerlake und einen Zombie, der in Wirklichkeit auch eine Schabe ist, zu bestaunen. Zu guter Letzt setzt sich die Königin aus allen zuvor getöteten Opfern zusammen und wirkt mit ihren vielen Gesichtern dann auch sehr alienmäßig. Der Ekel- und Splatterfaktor kommt in diesem Film, wie anfangs befürchtet also definitiv nicht zu kurz.

Für Fans ein Muss! Für alle anderen sowieso!

(Plasmo)

 


  

Wollt ihr auch eine Review zu diesem Film aus der Trash Collection beitragen? Schreibt uns!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren