tc_slide_1.jpgtc_slide_2.jpgtc_slide_3.jpgtc_slide_4.jpgtc_slide_5.jpg

Trash Collection 017 - CAPRONA - DAS VERGESSENE LAND

»Erleben Sie dieses phantastische Abenteuer auf einer vergessenen Insel erstmalig ungeschnitten in Deutschland!«


 

 

 

Caprona - Das vergessene Land


 

Im ersten Weltkrieg versenkt ein deutsches U-Boot ein englisches Frachtschiff. Einer der wenigen Überlebenden ist Bone Tyler (Doug McClure). Als kurz darauf das U-Boot frische Luft schnappt gelingt es Tyler & Co., das U-Boot zu entern. Der Plan ist, einen neutralen, amerikanischen Hafen anzusteuern. Doch die Deutschen sind auch nicht auf der Brennsuppe daher geschwommen und manipulieren den Kompass: das U-Boot fährt tagelang statt nach Westen nach Süden! (Ich glaube im Film wundert sich Bone mal darüber, dass die Sonne im Süden aufgeht, was natürlich quatsch ist, wenn sich die Kompassnadel permanent um 45 Grad verschätzt – demnach müsste die Sonne für die U-Bahn-Crew immer im Norden aufgegangen sein.)

Nach einigen recht spannend und amüsant gefilmten Quereleien, welche man hier glücklicherweise in ungeschnittener Fassung genießen kann, beschließt man Waffenstillstand. Kurz bevor die Vorräte zur Neige gehen entdeckt man zwischen all den Eisbergen reale Berge und einen halb-unterirdischen Fluss, welcher groß genug ist, um mit dem U-Boot hinein zu steuern. Und jetzt beginnt das ganz große Abenteuer!

Unsere Freunde trauen ihren Augen nicht, als sie feststellen, dass dieser unterirdische Fluss sie direkt in ein Land gebracht hat, welches die Zeit vergessen hat (hoho!). So muss die Welt vor Millionen von Jahren ausgesehen haben! Jetzt werden sie mit Problemen konfrontiert, die ein Mensch des 20. Jahrhunderts kaum lösen kann: trinkt man Weiß- oder Rotwein zu Plesiosaurus?

CAPRONA – DAS VERGESSENE LAND als Trash zu bezeichnen fällt nicht leicht von der Lippe. Die filmische Umsetzung dieser Edgar Rice Burroughs Steilvorlage ist spannend, temporeich, herzlich, positiv naiv. Sie nimmt den Zuschauer bei der Hand und lässt ihn staunen, den 8 genauso wie den 80jährigen.

Doug McClure (der Engländer), John McEnery (der Deutsche) und Susan Penhaligen (die Quotenfrau) machen ihre Jobs sehr gut und am Schluss wünscht man sich, anstelle von Doug mit Susan Adam und Eva spielen zu dürfen. Naja, wenigstens für ein paar Tage. Stunden? ...

Wer CAPRONA – DAS VERGESSENE LAND in seiner auf 199 Stück limitierten Trash-Collection-Box-Version sein Eigen nennen kann, darf sich glücklich schätzen. Ich werde meinem Mentor Plasmo dafür auf Ewig dankbar sein. Kaufempfehlung? Bausparvertrag?

 


  

Wollt ihr auch eine Review zu diesem Film aus der Trash Collection beitragen? Schreibt uns!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren