tc_slide_1.jpgtc_slide_2.jpgtc_slide_3.jpgtc_slide_4.jpgtc_slide_5.jpg

Trash Collection 098 - RUSH 2 & 1994 - NUR DIE STARKEN ÜBERLEBEN

thumb tc098»Rush, ein Mann wie ein Erdbeben… und ein Bild von einem Kerl! Geballte Action, Witz und Abenteuer in der Fortsetzung des großen Filmerfolges.« (Rush 2) »Die Menschheit ist nahezu ausgelöscht - brutale Gewalt beherrscht das verwüstete Land!« (1994 – Nur die Starken überleben)


 

 

 

tc098 720px

RUSH II


 

Rush wird von seinem alten Gegner Werner Pochath in den Ruinen nach dem Atomkrieg gestellt. Mit dabei auch die hübsche und untalentierte (besser als umgekehrt!) Taida Urruzola, die vermutlich aufgrund dieser Qualitäten auch schon öfters von Paul Naschy gebucht wurde. Man fährt über den bösen Säuresee und bekommt einen Job: findet das Nervenzentrum von Alphabasis! Hier gibt´s Uran und man kann nochmal Krieg spielen. Rush ist politisch korrekt und findet das erstmal keine gute Idee, kann dann aber sehr unkompliziert vom Gegenteil überzeugt werden. Auf geht´s!

Die Karten liegen bei einem Fiesling, dem man sie erstmal abluchsen muss. Man stellt sich dabei blöd an und verrät, dass man Uran im Sinn hat. Die anderen sind in der Überzahl, aber es klappt doch irgendwie. Auf dem Weg zur Alphabasis muss man durchs Tal der rumpelnden Steine (oder so ähnlich) und andere gefährliche Gegenden. Dass man vergessen hat, Wasser mitzunehmen, spricht auch nicht gerade für Intelligenz. Aber es macht unsere Helden irgendwie... sympathisch.

Am gefährlichsten sind aber die Handlungsschnitte, welche unsere Helden immer wieder in Situationen zeigen, mit denen man als Zuschauer nicht rechnen konnte! Logik wird über Bord geworfen und fetzige Musik untermalt wüste Schlägereien.

Endlich! Das Nervenzentrum von Alphabasis wurde gefunden! Es besteht aus einem dampfenden Farbkübel und aus... VHS-Kassetten! Mit letzterem - da ist sich Rush total sicher - kann man die Welt wieder zu einer besseren machen. Rush erobert mein Herz im Sturm! Stell´ Dir vor, unter den VHS-Tapes ist ein seltener Rene Cardona Jr. zu finden, mit dem man die Trash Collection nach dem Atomkrieg wieder reloaden kann! Ja, dann ist das Leben endlich wieder lebenswert.

Auch eine geniale Szene: Rush sagt zu seinem Kompagnon: "Lenk´ unsere Feinde ab - ich brauche etwas Zeit!". Dieser tut sein bestes, unter Einsatz seines Lebens, aber wir erfahren nie, was Rush mit der so gewonnenen Zeit gemacht hat. Kaffee gekocht? Seine VHS-Kassettensammlung sortiert? Ach ne, die hatte er da ja noch gar nicht. Den Film chronologisch nachzuerzählen fällt mir schwer.

RUSH II ist der Weg & die Suche einer Handvoll Menschen nach irgendwas, wobei sie zahlreiche Abenteuer bestehen und Gegner bekämpfen müssen. Es ist für mich die kreative Umsetzung und Weiterentwicklung der Tolkien-Thematik, ohne den Peter-Jackson-Fehler zu begehen und in Langatmigkeit, überbewerteten Special Effects und tollen Landschaftsaufnahmen zu ersticken.

RUSH II ist die komprimierte, actionreiche, ehrliche und verdammt männliche HdR-Variante, die trotz surrealer Schnittfolgen mit einem mächtigen Ass im Ärmel trumpft: VHS-Kassetten sind Heil und Unheil der Menschheit – was will ich da mit so einem blöden Ring?

P.S. Werner Pochath ist viel erotischer als Legolas.

Kaufempfehlung? Nein! Kaufpflicht!

(Bernd)

 

 

1994 – Nur die starken überleben


 

Herrje! Eigentlich wollte ich heute RUSH 2, welcher sich tollerweise auch auf dieser DVD befindet, ansehen. Zur Einstimmung sah ich mir aber erstmal die Trailer an und... ich konnte nicht anders, denn dieser Endzeit-Streifen trumpft mit einer gewaltigen Portion Bikeploytation auf! Als überzeugter Fahrradfahrer liebe ich Benzinschleuder-Filme jeglicher Art.

Die Neutronenbombe macht es dem Budget einfach, denn die Endzeit sieht genauso aus wie die Jetztzeit, nur mit weniger Leben / Schauspielern drin. Überlebt haben gute Menschen und böse Biker. Einer der Bikergang trägt einen brutal abgerissenen Puppenkopf auf seinem Helm; er würde bei den Hells Angels vermutlich keine 5 Minuten überleben. Der Anführer ist blass geschminkt, trägt einen angeklebten Backenbart und die Aufschrift BIGMAN auf der Kutte. In einem Kloster sind sie auf der Suche nach weiblichem Frischfleisch, aber entweder sind sie zu dämlich und bringen die Frauen versehentlich um, oder die Frauen bringen sich beim Anblick der kettenschwingenden Rasselbande selbst um: Stammhalter adé.

Ein blonder Jüngling mit Muckibudenfigur wird als einsamer Held (in Geisterstädten vertreibt er seine Zeit mit Billard spielen, ansonsten cruist er mit seinem Jeep durch die karge, aber sehr hübsche Gegend) in die Story eingeführt. Er verfolgt die Rocker schon seit den 80ern.

Unsere Biker sind auf eine kleine Farm aufmerksam geworden, wo friedliches Idyll herrscht und die 17jährige Tochter gerne mal einen knackigen Männerpopo und einen muskelbepackten Oberkörper streicheln würde; sowas kennt sie ja nur von Postern. Aber wie gesagt: hübsche Männer sind rar gesät (Trash-Cineasten vermuten natürlich schon, auf welche Paarkonstellation das Happy End hinauslaufen muss). Die Mama tröstet ihre Tochter derweil mit verstaubten Klamotten aus dem Geisterstadt-Kaufhaus. Apropos Poster: da kaum Kühe die Neutronenbombe überlebt haben träumt der Papa von saftigen Steaks und hat sich sogar schon ein Poster mit diversen Kühen drauf über seine Funkanlage gehängt!

Auf und rund um der/die Farm kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen, lustigen Explosionen und manchmal kommt sogar Spannung auf! Die Trash-Sektkorken endgültig zum knallen bringt unser Held, wenn er im Finale zum Spaten greift …

1994 - NUR DIE STARKEN ÜBERLEBEN ist ein sehr unterhaltsamer Bikerfilm, der sich selbst das Endzeit-Label verpasst, aber dieses nur als Beilage, nicht als Hauptgericht, auf der Tageskarte stehen hat. Das ist auch vollkommen okay so.

Im rechten Drittel des Bildschirms flimmern vertikal ein paar Flecken, ansonsten ist die Bildqualität absolut in Ordnung.

Was ich nicht kapiert habe: was sollte uns diese Szene im (Hotel-?)Zimmer, die wie ein Mix aus Poltergeist und Erdbeben daherkam, sagen?

Den Hauptdarsteller Gary Lockwood kannte ich bisher nur von 2001 – ODYSSEE IM WELTRAUM und wenn ich die Wahl habe: 1994 ist viel cooler!

Kaufempfehlung? Selbstverständlich!

(Bernd)

 


  

Wollt ihr auch eine Review zu diesem Film aus der Trash Collection beitragen? Schreibt uns!

Kommentare   

 
0 #2 bernd 2013-03-28 09:38
hi zarthan,

aber lange hat´s nun wirklich nicht gedauert, bis eine äußerst befriedigende Erklärung inkl. Problemlösungsp lan auf dem Tisch lagen, oder?

Da sieht man´s: die Reihe wird gepflegt und gehegt :-)
Zitieren
 
 
0 #1 zarthan 2013-03-11 18:51
"...surrealer Schnittfolgen." ... :o ...das ist aber wirklich nur eine nette Umschreibung für einen sehr saftigen Aktfehler (vertauschter Akt!), den diese Veröffentlichun g von cmv hat. Leider habe ich noch keine befriedigende Erklärung auf meine Mails dazu erhalten, obwohl diese angekündigt war. Wirklich schade für die Reihe... :sigh:
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren